Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen

Ramend Abführtee Instant N

Teeaufgusspulver
Auf meinen Wunschzettel
Glutenfrei Glutenfrei
Lactosefrei Lactosefrei
Vegan Vegan
Ramend Abführtee Instant N
  • Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung
  • 100 % Natur-Wirkstoffe aus Alexandriner- und Tinnevelly-Sennesfrüchten
  • Wohlschmeckend und aromatisch
Erhältlich online und vor Ort in Ihrer Apotheke.
PZN: 01471782
Glutenfrei Glutenfrei
Lactosefrei Lactosefrei
Vegan Vegan
Erhältlich online und vor Ort in Ihrer Apotheke.
Auf meinen Wunschzettel

Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung

Ramend Abführtee Instant N regt auf rein pflanzlicher Basis die Darmtätigkeit an. Sein Trockenextrakt aus Sennesfrüchten unterstützt auf natürliche Weise die Verdauung. Durch Auszüge aus Süßholzsaft, Anis, Koriander und Kümmel ist der Tee besonders wohlschmeckend!

Die Sennespflanze zählt zu den Johannisbrotgewächsen. Für die abführende Wirkung der Sennesfrüchte sind sogenannte Sennoside verantwortlich. Sie stimulieren die Abgabe von Wasser und Elektrolyten in den Darm, was den Stuhl weicher macht und durch die höhere Füllung des Dickdarms einen beschleunigten Stuhlgang ermöglicht. 

Herstellung einer Trinklösung:
Der Ramend Abführtee Instant N hat sich seit Jahrzehnten zur Anregung der Darmtätigkeit bei Verstopfung bewährt. Er löst sich in Wasser leicht und vollständig auf und ermöglicht die Zubereitung eines aromatischen Tees ohne Sieb.

Verstopfung – häufige Ursache ist eine ballaststoffarme Ernährung

Wir leiden unter einer Verstopfung, wenn der Stuhlgang seltener als dreimal wöchentlich oder unter Beschwerden erfolgt. Häufigster Grund für eine Verstopfung (Obstipation) ist ein zu trockener und harter Stuhl. Dieser entsteht, wenn sich der Stuhl zu lange im Darm befindet und zu viel Wasser entzogen wird. Schmerzhafte oder sogar ausbleibende Stuhlgänge können die Folge sein.

Eine Hauptursache für Verstopfung in den westlichen Industrieländern ist eine ballaststoffarme Ernährung. Ballaststoffe sind Bestandteil pflanzlicher Lebensmittel, die weitestgehend unverdaulich sind, aber die die Darmtätigkeit anregen. Sie binden bis zum 100-fachen ihres eigenen Gewichtes Wasser an sich und vergrößern so nicht nur das Stuhlvolumen, sondern machen den Stuhl auch weicher.
Erwachsenen werden täglich rund 30 Gramm Ballaststoffe empfohlen. Zu den ballaststoffreichen Lebensmitteln zählen Obst, Gemüse, Nüsse oder Getreideprodukte wie Vollkornbrot.

Um den täglichen Bedarf an Ballaststoffen zu decken, könnte Ihr Speiseplan so aussehen:

  • Frühstück: Ein selbstgemachtes Müsli mit Vollkorn-Haferflocken, Nüssen, frischen Früchten oder Trockenfrucht. Probieren Sie aus, was Ihnen am besten schmeckt.
  • Snack: 1 Handvoll Heidelbeeren
  • Mittagessen: 1 kleines Stück Fleisch mit Kartoffeln und Rosenkohl.
  • Snack: Trockenfrüchte, zum Beispiel Aprikosen, Feigen, Datteln oder Pflaumen.
  • Abendessen: 1 Blattsalat mit Kidneybohnen, Tomaten, Gurken und Walnüssen, dazu etwas Pumpernickel
  • Snack: Apfel, Kiwi oder Banane
     

Ramend Abführtee Instant N. Wirkstoff: Trockenextrakt aus Alexandriner- und Tinnevelly-Sennesfrüchten. Anwendungsgebiet: Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung (Obstipation). Bei einer Verstopfung, die länger als 1 Woche andauert, ist ein Arzt aufzusuchen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anwendung & Zusammensetzung
Arzneimittel Pflichttext:

Ramend Abführtee Instant N. Wirkstoff: Trockenextrakt aus Alexandriner- und Tinnevelly-Sennesfrüchten. Anwendungsgebiet: Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung (Obstipation). Bei einer Verstopfung, die länger als 1 Woche andauert, ist ein Arzt aufzusuchen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zusammensetzung:

100 g Ramend Abführtee Instant N enthalten:
20,0-40,0 g Trockenextrakt aus Alexandriner und Tinnevelly-Sennesfrüchten (3-4:1) (Alexandriner : Tinnevelly 5 : 1)
eingestellt auf 2,0 g Hydroxyanthracenderivate, ber. als Sennosid B [Auszugsmittel: Wasser].

Die sonstigen Bestandteile sind:
Trockenextrakt aus Süßholzwurzel (3-4 : 1)
[Auszugsmittel: Wasser], Anisöl, Korianderöl, Kümmelöl, Kaliumsorbat, Natriumbenzoat, Sprühgetrockneter Glucose-Sirup

Anwendung:

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Die höchste tägliche Aufnahme darf nicht mehr als 30 mg Hydroxyanthracenderivate betragen; das entspricht 1 ½ Messlöffel bzw. 1,5 g Ramend Abführtee Instant N.
Soweit nicht anders empfohlen, nehmen Erwachsene und Kinder über 12 Jahre 1 mal täglich 1 gestrichenen Messlöffel (1g) Ramend Abführtee Instant N, entsprechend 20 mg Hydroxyanthracenderivate ein.
Die persönlich richtige Dosierung ist die geringste, die erforderlich ist, um einen weichgeformten Stuhl zu erhalten.

Art der Anwendung:
Zur Einnahme nach Herstellung einer Trinklösung: Das Teeaufgusspulver in einer Tasse (150 ml) mit kaltem, warmem oder heißem Wasser übergießen, umrühren und am besten vor dem Schlafengehen trinken. Die Wirkung tritt nach 8-12 Stunden ein.

Dauer der Anwendung:
Stimulierende Abführmittel dürfen ohne ärztlichen Rat nicht über einen längeren Zeitrum (mehr als 1-2 Wochen) eingenommen werden.

Ramend Abführtee Sennesblätter. Wirkstoff: Sennesblätter. Anwendungsgebiet: Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung (Obstipation). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Ramend Abführtee Instant N. Wirkstoff: Trockenextrakt aus Alexandriner- und Tinnevelly-Sennesfrüchten. Anwendungsgebiet: Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung (Obstipation). Bei einer Verstopfung, die länger als 1 Woche andauert, ist ein Arzt aufzusuchen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Ramend Abführ-Tabletten 20 mg. Wirkstoff: Trockenextrakt aus Alexandriner- und Tinnevelly-Sennesfrüchten. Anwendungsgebiet: Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung (Obstipation). Bei einer Verstopfung, die länger als 1 Woche andauert, ist ein Arzt aufzusuchen. Warnhinweis: Enthält Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.